Beiträge mit dem Tag stardust

Stardust

Sehr schöner Kurzfilm über die Reise der Voyager 1 Sonde, die seit ihrem Start 1977 durch unser Sonnensystem düst und ziemlich bald deren Rand erreichen dürfte. Der Film wurde vom niederländischen Produktionsteam PostPanic unter der Regie von Mischa Rozema erstellt.

[via Fubiz]

* 3 Kommentare

Hollywood goes Fantasy – Stardust & His Dark Materials

Die Hollywood Studios haben offenbar das Fantasy Genre neu entdeckt. Seit Peter Jackson 2001 Tolkiens, als unverfilmbar abgestempelte Herr der Ringe Trilogie äußert erfolgreich umgesetzt hat, trauen sich die Studios immer öfter auch umfangreichere Romanreihen auf die große Leinwand zu bringen. 2005 brachte Disney den ersten Teil von C. S. Lewis’ Narnia Chroniken in die winterlichen Kinos, konnte jedoch nicht an den Herr der Ringe Erfolg anschließen. Im letzten Dezember scheiterte die effektgeladene, aber seelenlose erste Verfilmung von Christopher Paolinis Eragon Trilogie.

Dieses Jahr buhlen, neben der Verfilmung des fünften Harry Potter Romans Order of the Phoenix, gleich zwei große Fantasyumsetzungen um die Gunst des Zuschauers.

Stardust
Den Anfang macht am 3. Oktober Matthew Vaughns Stardust (Der Sternwanderer) Verfilmung, die mit ordentlich Starpower (Michelle Pfeiffer, Claire Danes, Robert de Niro, Peter O’Toole etc.) aufwartet.

Quicktime TrailerYouTube Daumenkino
Stardust wurde 1998 von Neil Gaiman geschrieben und erzählt die Geschichte des jungen Tristran Thorn, der seiner Geliebten einen gefallenen Stern verspricht um ihr seine Liebe zu beweisen. Dummerweise befindet sich der “Stern” in der, für Menschen verbotenen Welt der Feen und ist etwas völlig anderes als Tristran erwartet.
Der Trailer sieht schon sehr unterhaltsam, wenn auch ein bisschen wie Fluch der Karibik ohne (See-) Piraten aus, bin mal gespannt ob der Film für sich selbst stehen kann, oder unter der Last der (zu) vielen Stars erdrückt wird. Matthew Vaughn hat zumindest mit Layer Cake schon gezeigt, daß er einiges auf dem Kasten hat.

His Dark Materials: The Golden Compass
Nach typischem Winterfantasy Flair sehen die ersten bewegten Bilder von New Line Cinemas Verfilmung von His Dark Materials: The Golden Compass aus:

Die dreiteilige Fantasyreihe His Dark Materials vom britischen Schriftsteller Philip Pullman, die in einer Parallelwelt mit übermächtigen Organisationen und seltsamen Technologien spielt, soll nach einigen Reibereien von Chris Weitz als Regisseur umgesetzt werden. Der erste Teil der Trilogie The Golden Compass (In Großbritannien als Northern Lights bekannt), in dem neben Nicole Kidman auch Neu-Bond Daniel Craig mitspielen, soll am 6. Dezember in die deutschen Kinos kommen.
Ein Interview, in dem sich der Regisseur zur Umsetzung der teilweise recht kontroversen und von der Kirche kritisierten Romanreihe äußert, findet ihr auf der His Dark Materials Fansite Bridge to the Stars.

Ich werd beide Filme mal im Auge behalten, mein Favorit vom bisher gesehenen wäre His Dark Materials. Die Vorlage bietet, trotz Kinderhauptrolle (und wenn man den Wikipedia Artikeln glauben darf) sehr viel interessante Ideen. Von mir aus können gerne weitere Fantasyreihen verfilmt werden, ist mir alles deutlich lieber als die endlosen Horrorfortsetzungen oder Remakes die momentan das Kinoprogramm bestimmen.

* Comments Off on Hollywood goes Fantasy – Stardust & His Dark Materials