Beiträge mit dem Tag shaw bros

The 36th Chamber of Shaolin auf Blu-ray Disc

In Sachen Blu-ray Disc Veröffentlichung von Martial Arts Klassikern aus dem Shaw Bros. Studios sieht es aktuell ja eher mau aus. BCI Eclipse hat im Januar dieses Jahres zwar Chia Tangs Opium and the Kung Fu Master auf den US Markt gebracht, wurde aber kurze Zeit später von der großen Firmenmutter Navarre Corporation aufgrund der wirtschaftlichen Lage geschlossen noch bevor der zweite angekündigte Titel, Cheh Changs Life Gamble, veröffentlicht werden konnte.
Nun ist bei Amazon.com eine Blu-ray Disc des absoluten Shaw Bros. Klassikers The 36th Chamber of Shaolin mit Gordon Liu in der Hauptrolle für den 2. März 2010 aufgetaucht. Als Studio wird Vivendi Entertainment angegeben, die sich im September für den Heimvideomarkt mit der Weinstein Company zusammengeschlossen haben, d.h. das Teil kommt wahrscheinlich wie die DVD unter dem Weinsteineigenen Dragon Dynasty Label.
Bereits im Januar erscheint bei Wild Side Video eine 36th Chamber Trilogiebox mit The 36th Chamber of Shaolin, Disciples of the 36th Chamber und Return to the 36th Chamber in Frankreich, wie üblich für unsere Freunde jedoch ohne englische Untertitel.

[Thanks to r3d-3agl3 & AnimeOnBlu for the heads up!]

* 4 Kommentare

Miike, Assassins, Flying Guillotines and One-Armed Swordsmen! Asian Remakes Galore!

Scheinbar hat sich der in Hollywood gezüchtete Remakevirus nun auch in bei den Produzenten und Regisseuren in Asien eingenistet, anders kann ich mir nicht erklären was man da in den letzten Tagen so in einschlägigen Medienerzeugnissen lesen muss.

Erstmal macht sich Japans Ausnahmeregisseur Takashi Miike an ein Remake des Klassikers Thirteen Assassins (Juusan-nin no Shikaku) von 1963. Der Film handelt von einer Gruppe von Attentätern (ihr dürft raten wieviele), die den jüngeren Bruder der herrschenden Shogun töten sollen der zuvor ein Mädchen vergewaltigt und umgebracht hat. Die Dreharbeiten mit Produzent Toshiaki Nakazawa (Departures, Sukiyaki Western Django) sollen im Juli beginnen. Hier der Trailer von Eiichi Kudos Original [via Wildgrounds & Screen Daily]:

Ebenfalls an einer Vorlage aus dem eigenen Land bedient sich Dante Lam, der nach laut KFC Cinema als übernächstes Projekt eine Neuauflage des Shaw Bros. Klassikers The Flying Guillotine plant die bereits im Sommer 2010 in die Kinos kommen soll.

In das gleiche Lager passen die Pläne von Kim Sung-su (Musa, Running Wild), der koreanische Regisseur schnappt sich ebenfalls einen bekannten Titel aus den Shaw Studios. Sein Remake von The One-Armed Swordsman soll 2010 veröffentlicht werden.

Mir würden frische UND gute Filmideen aus Asien zwar besser gefallen, aber wenn die Jungs in eigenen tiefen Gewässern fischen ist mir das immernoch lieber als die Remakerei von aktuellen Titeln wie Hollywood es so gerne betreibt um den Zuschauern das Lesen von Untertiteln zu ersparen. Zumindest von Miike dürfte man ja eine eigensinnige und interessante Interpretation der Vorlage erwarten.

* 5 Kommentare

Shaw Brothers Klassiker auf Blu-ray Disc von BCI

Shaw Brothers @ Blu-ray DiscGut ein halbes Jahr nachdem das zu Navarre gehörende Label BCI einen Deal mit Celestial Pictures für die US Veröffentlichung von 15 Titeln aus den Shaw Bros Studios unterzeichnet hat, wurden jetzt erste Veröffentlichungen für das Blu-ray Disc Format angekündigt. Am 11. November sollen Opium and the Kung Fu Master von Chia Tang sowie Cheh Changs Life Gamble mit englischen Untertiteln und Dub erscheinen. Die beiden Titel sind die ersten Blu-ray Discs von Shaw Bros Filmen, die direkt in den USA auf den Markt kommen. Bisher wurde aus dem riesigen Shaw Katalog nur Behind the Yellow Line mit Leslie Cheung, Maggie Cheung und Anita Mui hochauflösenend von Celestial persönlich in HK veröffentlicht.

* 1 Kommentar

Celestial Pictures bringt Shaw Brothers Klassiker auf Blu-ray

Shaw Brothers @ Blu-ray DiscCelestial Pictures, Rechteinhaber für über 760 Klassiker aus dem legendären Shaw Brothers Studio hat angekündigt mit der Romantikkomödie Behind the Yellow Line (Yuen fan) seinen ersten Titel auf Blu-ray Disc zu veröffentlichen. Der Film von 1984 mit Leslie Cheung, Maggie Cheung und Anita Mui soll am 1. April, passenderweise zum fünften Jahrestag von Leslie Cheungs Selbstmord erscheinen. Angaben zu Extra oder der Verwendung von Regionalcodes gibt es noch nicht.
Vizechef Terry Mak lies zudem verlauten daß weitere Veröffentlichungen geplant sind.

We are planning to release more Shaw Brothers classics in Blu-ray format to deliver the most advanced viewing experience to consumers as demand for high-definition content rises.

Hoffentlich gibt sich Celestial bei den Blu-ray Veröffentlichungen ein bisschen Mühe, das Studio hat zwar ordentlich Aufwand in den Restaurationsprozess der teilweise schändlich mishandelten Vorlagen gesteckt, aber leider bei den DVD Umsetzungen selbst ab und an ordentlich in die Tonne gegriffen. Meine Zeit der Shaw Brothers Obsession ist zwar schon etwas länger her, aber einige Filme wie die One-Armed Swordsman Serie oder den Partyklassiker Crippled Avengers (Trailer) würde ich mir als ordentliche Version auch in blauer Hülle nochmal ins Regal stellen.

[via Variety Asia]

* 6 Kommentare

Quentin, come drink with me!

Wie der Hollywood Reporter berichtet, gehen die Weinstein Brüder neuerdings neue Wege in der Vermarktung von asiatischen Filmguts. Anstatt wie bisher die Vermarktungsrechte für bereits abgedrehte Filme zu kaufen, in das große Weinstein Lagerhaus zu legen und einige Jahre später (geschnitten) in den Staaten zu veröffentlichen, haben die Weinsteins zusammen mit der Goldman Sachs Investmentbank einen fast 300 Millionen US$ schweren Filmfond gebildet. Die mit dem Geld finanzierten Filme sollen “asiatische Themen behandeln, mit asiatischen Schauspielern besetzt, in Asien produziert oder gefilmt oder hauptsächlich in Asien spielen“.

Der erste Titel, der aus dem Fond schöpfen soll, ist Kar Wai Wongs erste US Produktion My Blueberry Nights [IMDb], in dem Norah Jones auf der Suche nach dem Sinn des Lebens und der Liebe durch die Staaten reist und dabei auf einige schräge Charaktere trifft, unter anderem Nat Portman :in_love:

Wenn von den Weinsteins und Asien die Rede ist, darf Asienfan, Filme-mit-Hackfresse-auf-Cover-Empfehler und Ex-Labelbesitzer Quentin Tarantino, der schon öfter davon erzählt hat, wie gerne er doch Asienklassiker neu verfilmen würde, natürlich nicht fehlen. Als konkretes Projekt wurde jetzt in dem Hollywoord Reporter Artikel Come Drink with Me (Big Drunk Hero, Da zui xia 大醉俠) [IMDb], dem Wuxia Meilenstein von King Hu [IMDb] aus dem Shaw Brothers Studio als erstes Remake(opfer) genannt.

Meine Meinung zu Remakes dürfte ja inzwischen bekannt sein, allerdings würde ich das Remake eines inzwischen 40 Jahre alten Films von jemanden wie Quentin Tarantino eher “akzeptieren”, als von einem Remakebot wie Roy Lee, der aktuelle Filme wie am Fließband für den US Markt vergewaltigt verwurstet.

* 5 Kommentare

Kurzreview: Vengeance

Nach langer Zeit wieder einen Film aus der Shaw Brothers Ecke des DVD Regals gefischt, war gleichzeitig der letzte ungesehene in meiner Sammlung.

Vengeance (Bo Sau) [Hong Kong – 1970]
David Chiang als leicht psychotischer Martial-Arts Theaterspieler, der seinen ermordeten Bruder (Ti Lung) rächen will und sich dabei durch zahlreiche Handlanger zu den Drahtziehern des Verbrechens durchprügelt.

Gute Shaw Unterhaltung mit guten (Messer/Beil)-Kämpfen, einem erstklassigen Showdown und einem Schuß Film Noir (Rauchender Chiang im Anzug mit Trompetenmusik im Hintergrund und der Frau seines toten Bruders im Arm), für die Regisseur Chang Cheh und Hauptdarsteller David Chiang auf dem 16. Asian Film Festival ausgezeichnet wurden.

7/10 Shawpunkte :D

* Comments Off on Kurzreview: Vengeance

Heroes of the East

Heroes of the East aka Shaolin Challenges Ninja (1978)

Nach einigen Monate hab ich mich endlich wieder entschlossen, mir einen Shaw Bros. Film vom Ungesehen-Stapel zu schnappen, nachdem ich mich vor einiger Zeit ordentlich sattgesehen hatte an den liebenswerten, aber teilweise leider leicht eintönigen Kung-Fu Filmchen aus dem HK Fließbandstudio.

Die Wahl fiel auf “Heroes of the East”, in dem Gordon Liu als gehörnter chinesischer Ehemann mit frischer japanischer Kampfbraut (beide links im Bild) den Haussegen mit allen möglichen Waffen wieder gerade prügeln muß. Im Streit mit seiner, im wahrsten Sinne des Wortes, kampflüstigen japanischen Ehefrau (Yuko Mizuno), welches Kung-Fu denn nun besser sei muß sich Mr. Shaolin gleich gegen sieben japanische Kampfexperten in verschiedenen Stilen behaupten.
Dies führt zu recht abwechslungsreichen Kämpfen in denen Liu wieder zeigen kann, was er so alles gelernt hat und auch als Kampflaie erkennt man hier Unterschiede zwischen dem japanischen und chinesischen Kung-Fu. Wer am Ende gewinnt ist natürlich von Anfang an klar, es macht aber trotzdem Spaß zu sehen wie Regisseur Liu Chia-liang die verschieden Kampfstile und Gordons Antwort darauf (besonders gegen den brautklauenden Ninja Yasuaki Kurata) umsetzt.

Insgesamt einer der besseren Shaws, von mir gibt es dafür 8/10 Pimperpunkte auf der Shaw-Skala! :D

:music: Yoko Kanno & Gabriela Robin – Green Bird

* 1 Kommentar