Beiträge mit dem Tag Ryoo Seung-bum

Erster Trailer zu DOOMSDAY BOOK

Wie im letzten Beitrag angekündigt, hier der erste Trailer zum dreiteiligen Omnibus Doomsday Book von Kim Ji-Woon und Yim Pil Sung.
Inwischen gibt es auch eine kurze Zusammenfassung der drei einzelnen Kurzgeschichten.

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Synopsis:

[…] three unique stories of human self-destruction in the modern high-tech era. In a hope to restore the humane compassion in the insusceptible modern age, the film displays an alternative form of genuine humanity. And thus you are stepping into the world of future, where a series of unexpected stories awaits you. All these stories originate from the earth. From the very earth you live on.
Creation of Heaven (“Chunsangui Pijomul”): A robot, which works at a temple, finds enlightenment. A robot repair man named Park Do-Won and a Bodhisattva Hye-Joo then try to protect the robot from the robot company.
Wonderful New World (“Mutjin Sinsegye”): A pure young man turns into a zombie.
Happy Birthday: A smart man, who graduated from KAIST, begins to live with a robot.

[via AsianMediaWiki]

* Comments Off on Erster Trailer zu DOOMSDAY BOOK

Erste Bilder zu Kim Ji-Woon und Yim Pil Sung’s DOOMSDAY BOOK

Mehrere Jahre nach dem Start des Projekts gibt es nur ein erstes Poster und mehrere recht neugierig machende Filmbilder zu Kim Ji-Woon (A Bittersweet Life, The Good The Bad The Weird, I Saw The Devil) und Yim Pil Sungs (Antarctic Journal) Doomsday Book.
Die Prämisse des dreiteiligen Omnibus (eins von Kim Ji-Woon, zwei von Yim Pil Sung) hört sich auch recht interessant an. Der erste Trailer dürfte auch bald aufschlagen, da der Film im März anlaufen soll.

[…] three unique stories of human self-destruction in the modern high-tech era. In a hope to restore the humane compassion in the insusceptible modern age, the film displays an alternative form of genuine humanity. And thus you are stepping into the world of future, where a series of unexpected stories awaits you. All these stories originate from the earth. From the very earth you live on.

[via Film Smash]

* 1 Kommentar

Trailer und Poster zum koreanischen Thriller NO MERCY

Zur Abwechslung mal wieder interessant ausschauendes Thrillerfutter aus Korea.
No Mercy (용서는 없다) von Regisseur Hyeong-jun Kim handelt von einem Ermittler (Kyung-gu Sol) am National Institute of Scientific Investigation (NISI), der eine Reihe von grausamen Morden aufklären soll, bei denen der Täter seinen Opfern auf unsanfte Weise den Kopf abtrennt und mysteriösen Hinweise hinterlässt. Bei seinen Ermittlungen gerät er und seine Partnerin (Hye-jin Han) an einen eigensinnigen Umweltaktivisten (Ryoo Seung-bum) und zudem wird (laut diversen Seiten mit leider nur dürftigen Inhaltsangaben) auch seine Tochter mit in das mörderische Katz-und-Maus-Spiel gezogen.

Trailer

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Poster

Koreanischer Kinostart von No Mercy ist am 7. Januar 2010.
[via Filmsmash, AsianMediaWiki & HanCinema]

* 1 Kommentar

Dachimawa Lee: The Orient Espionage: Teaser Trailer

In einem völlig anderem Stil als das von mir hochgelobte Flyermotiv kommt der erste Teaser Trailer zu Ryoo Seung-Wans Dachimawa Lee: The Orient Espionage daher. Konkrete Filmszenen aus die im August startende Agentenparodie gibt es noch nicht zu sehen, dafür aber eine Overkillversion klassischer Bond Vorspänne.

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Zudem stellt das Medienpartal daum.net wie immer erste Postermotive zum Film bereit.
[via KFC Cinema]

* 1 Kommentar

Dachimawa Lee: Lee, Dachimawa Lee!

Obertwitcher Todd hat in Cannes einen Flyer von Ryoo Seung-Wans Dachimawa Lee, einem frühen Kurzfilm des Crying Fist Regisseurs der kurzerhand zu einem ausgewachsenen Spielfilm befördert wurde, mitgehen lassen. Dachimawa Lee handelt vom gleichnamigen Geheimagenten, der auf der Jagd nach einer goldenen Buddhastatue während der japanischen Besatzungszeit von einem Maulwurf in den eigenen Reihen verraten wird und deshalb nicht nur die Statue, sondern auch seine Partnerin verliert.
Der Film soll, wie man am grandiosen Motiv des Flyers unten sieht, im Stil von koreanischen Agentenfilmen der 60er und 70er Jahre produziert werden, inklusive anschließender Neusynchro mit übertriebener Betonung und abgedroschenen Sprüchen. Mal schauen was das wird…

Die Rückseite des Flyers mit kurzen Charakterportraits und einer Inhaltsangabe gibt es in der Twitch Galerie. In Cannes wurde bereits ein Promotrailer gezeigt, ich hoffe mal daß der bald an die Öffentlichkeit kommt, da der Film schon im kommenden Sommer starten soll.
[via Twitch]

* 1 Kommentar