Beiträge mit dem Tag Remake

Zwei Minuten Preview zum Predators Remake/Reboot

Sieht trotz fehlenden Arnie garnicht mal übel aus, was Produzent Robert Rodriguez und Regisseur Nimród Antal (Kontroll) uns da ab Juli in Form des neuen Predators vorsetzen wollen. Und schlimmer als die gequirlte Scheiße namens Aliens vs. Predator kanns ja nun wirklich nicht mehr werden…oder? Ein erster Trailer soll am 18. März kommen.

Royce, a mercenary who reluctantly leads a group of elite warriors who come to realize they’ve been brought together on an alien planet…as prey. With the exception of a disgraced physician, they are all cold-blooded killers mercenaries, Yakuza, convicts, death squad members, human “predators” that are now being systemically hunted and eliminated by a new breed of alien Predators.

[via /film]

* 8 Kommentare

Warner arbeitet an Sympathy for Mr. Vengeance Remake

Hach ja, ich liebe es wenn ich solche Meldungen gleich nach dem Aufstehen beim Blick in den Feedreader präsentiert bekomme. Beyond Hollywood berichtet, daß Warner Bros. sich die Rechte an Chan-Wook Parks ersten Teil der Vengeance Trilogie, Sympathy for Mr. Vengeance gesichert hat und gerade an einem Remake arbeitet. Als Produzenten werden Steven Schneider, Lorenzo di Bonaventura und Mark Vahradian genannt, Brian Tucker soll sich für das Skript verantworten.

* 10 Kommentare

OldBoy: Spielberg & Smith Remake erstmal abgeblasen

Blarg! Latino Review berichtet, daß das von Steven Spielberg und Will Smith geplante US Remake von Chan-wook Parks OldBoy (wobei die beiden ja beteuert haben, daß man sich an der Mangavorlage von Garon Tsuchiya und Nobuaki Minegishi orientieren wollte) abgeblasen wurde, also quasi ein Ex-Remake ist.
Genaue Gründe werden nicht genannt, ich würde aber mal auf die im letzten Monat aufgetauchten Lizenzprobleme tippen. Wobei ich nicht glaube, daß Hollywood nicht doch irgendwann versuchen wird so guten Stoff selbst auf die Leinwand zu bringen.

* 6 Kommentare

Chan-wook Park plant Remake von Le Couperet (Die Axt)

Variety berichtet, daß Mr. Vengeance, Chan-wook Park ein Remake des französischen Thrillers Le Couperet (Die Axt, aka Jobkiller – Eine mörderische Karriere) von 2005 plant. Regisseur Costa-Gavras ist darüber hoch erfreut und hat ihm seine Unterstützung zugesagt. Le Couperet handelt von einem Chemiker (im Original von José Garcia gespielt), der nach einer Firmenfusion seine Stelle verliert. Nach mehreren Jahren Arbeitslosigkeit, dem Abstieg seiner Familie aus der Mittelschicht und dem Verlust des Selbstvertrauens entschließt er sich seine Chancen auf dem überfüllten Arbeitsmarkt zu verbessern indem er seine Konkurrenten auf mörderische Weise einfach aus dem Weg räumt. Idealer Stoff also für Chan-wook Park, dem die Abgründe der menschlichen Seele ja schon immer Grundlage für seine Filme lieferten.

* 4 Kommentare

Takashi Miike’s Thirteen Assassins

Sanspo hat erste Bilder vom Cast und Set zu Takashi Miikes Remake von Eiichi Kudos 1963er Klassiker Thirteen Assassins veröffentlicht. Die Attentäter werden von Koji Yakusho, Hiroki Matsukata, Yusuke Iseya, Takayuki Yamada, Tsuyoshi Ihara, Arata Furuta, Ikki Sawamura, Sousuke Takaoka, Yuma Ishigaki, Masataka Kubota, Seiji Rokkaku, Kazuki Namioka und Koen Kondo gespielt.

[via @ryuganji (Don Brown)]

* 1 Kommentar

Miike, Assassins, Flying Guillotines and One-Armed Swordsmen! Asian Remakes Galore!

Scheinbar hat sich der in Hollywood gezüchtete Remakevirus nun auch in bei den Produzenten und Regisseuren in Asien eingenistet, anders kann ich mir nicht erklären was man da in den letzten Tagen so in einschlägigen Medienerzeugnissen lesen muss.

Erstmal macht sich Japans Ausnahmeregisseur Takashi Miike an ein Remake des Klassikers Thirteen Assassins (Juusan-nin no Shikaku) von 1963. Der Film handelt von einer Gruppe von Attentätern (ihr dürft raten wieviele), die den jüngeren Bruder der herrschenden Shogun töten sollen der zuvor ein Mädchen vergewaltigt und umgebracht hat. Die Dreharbeiten mit Produzent Toshiaki Nakazawa (Departures, Sukiyaki Western Django) sollen im Juli beginnen. Hier der Trailer von Eiichi Kudos Original [via Wildgrounds & Screen Daily]:

Ebenfalls an einer Vorlage aus dem eigenen Land bedient sich Dante Lam, der nach laut KFC Cinema als übernächstes Projekt eine Neuauflage des Shaw Bros. Klassikers The Flying Guillotine plant die bereits im Sommer 2010 in die Kinos kommen soll.

In das gleiche Lager passen die Pläne von Kim Sung-su (Musa, Running Wild), der koreanische Regisseur schnappt sich ebenfalls einen bekannten Titel aus den Shaw Studios. Sein Remake von The One-Armed Swordsman soll 2010 veröffentlicht werden.

Mir würden frische UND gute Filmideen aus Asien zwar besser gefallen, aber wenn die Jungs in eigenen tiefen Gewässern fischen ist mir das immernoch lieber als die Remakerei von aktuellen Titeln wie Hollywood es so gerne betreibt um den Zuschauern das Lesen von Untertiteln zu ersparen. Zumindest von Miike dürfte man ja eine eigensinnige und interessante Interpretation der Vorlage erwarten.

* 5 Kommentare

House of Flying Daggers Remake von Sam Raimi?!

Hey Sam, wtf?! :shootpoop:

[via Filmstalker, MoviesOnline & Production Weekly]

* 8 Kommentare