Beiträge mit dem Tag frankreich

Erster UK Trailer zu Rust & Bone (De rouille et d’os)

Erster Trailer zum französischen Drama Rust & Bone (De rouille et d’os) mit dem Regisseur Jacques Audiard bereits auf dem diesjährigen Filmfestspielen in Cannes einiges an Lob eingefahren hat.
Während der Film mit diesem UK Trailer, den M83 mit My Tears Are Becoming A Sea so wunderbar musikalisch hinterlegen, so langsam auch international ausläuft, muss man sich hierzulande bis Januar 2013 gedulden um Marion Cotillard und Matthias Schoenaerts in den Hauptrollen zu erleben.

Synopsis:

Ali suddenly finds himself with a five-year-old child on his hands. Sam is his son, but he hardly knows him. Homeless, penniless and friendless, Ali takes refuge with his sister in Antibes where things improve immediately. She puts them up in her garage and takes the child under her wing. Ali first runs into Stephanie during a night club brawl.
He is poor, she is beautiful and self-assured and trains killer whales at Marineland. When a performance ends in tragedy, a call in the night again brings them together.

[via FirstShowing.net]

* Comments Off on Erster UK Trailer zu Rust & Bone (De rouille et d’os)

Johnnie To’s Vengance: Französische DVD & Blu-ray Disc im Dezember

Hach ja, Franzose müsste man sein… Unsere südwestlichen Nachbarn hatten im Mai nämlich nicht nur das Vergnügen Johnnie To’s Vengeance bereits im Mai als erste im Kino erleben zu dürfen, sondern kriegen das Teil nun auch als erste Nation auf DVD und Blu-ray Disc in die Läden. Am 11. Dezember veröffentlicht TF1 Video den Film auf DVD als 1 Disc Standard Edition, als Collector’s Edition mit Bonus DVD sowie als Blu-ray Disc im Steelbook.

Dummerweise wird keine dieser Veröffentlichungen mit englischen Untertiteln ausgestattet werden und zudem hat TF1 Video auch die dumme Angewohnheit die (natürlich vorhandenen) französischen Untertitel gegen mutwilliges Entfernen via Fernbedienung zu schützen, da hilft es auch nicht viel daß im Film viel Englisch gesprochen wird.
In Hong Kong lief Vengeance am 20. August an, da dürfte gegen Ende des Jahres also wohl auch eine englischfreundliche Veröffentlichung fällig werden. Bis dahin müssen wir uns aber mit dem (genialerweise ebenfalls französisch untertitelten) Trailer begnügen.

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

[via @wildgrounds]

* 3 Kommentare

Chan-wook Park plant Remake von Le Couperet (Die Axt)

Variety berichtet, daß Mr. Vengeance, Chan-wook Park ein Remake des französischen Thrillers Le Couperet (Die Axt, aka Jobkiller – Eine mörderische Karriere) von 2005 plant. Regisseur Costa-Gavras ist darüber hoch erfreut und hat ihm seine Unterstützung zugesagt. Le Couperet handelt von einem Chemiker (im Original von José Garcia gespielt), der nach einer Firmenfusion seine Stelle verliert. Nach mehreren Jahren Arbeitslosigkeit, dem Abstieg seiner Familie aus der Mittelschicht und dem Verlust des Selbstvertrauens entschließt er sich seine Chancen auf dem überfüllten Arbeitsmarkt zu verbessern indem er seine Konkurrenten auf mörderische Weise einfach aus dem Weg räumt. Idealer Stoff also für Chan-wook Park, dem die Abgründe der menschlichen Seele ja schon immer Grundlage für seine Filme lieferten.

* 4 Kommentare

La Main des Maîtres

La Main des Maîtres ist ein animierter Kurzfilm von den drei französischen Studenten der EESA, Adrien Toupet, Clément Delatre und Looky. Der hat seine Premiere zwar bereits letztes Jahr im August gefeiert, ist mir aber jetzt erst bei den Kollegen von Opium.org.pl aufgefallen.

Den HD Download (720p) gibt es auf der englischsprachigen Website.
[via Opium.org.pl]

* 4 Kommentare

Princess Bari: Promovideo zum französisch-koreanischen Animeprojekt

Ich hab keine Ahnung wie alt das unten gezeigte Promovideo zur französisch-koreanischen Gemeinschaftsproduktion Princess Bari schon ist, beeindruckend schaut das Teil aber (mieser Bildqualität zum Trotz) allemal aus.
Der Film basiert auf einer koreanischen Volkssage, ist unter der Regie von Baek-yeob Seong (Oseam) bereits seit 2001 in Produktion und wurde laut Animation Insider angeblich auch bereits Ende 2007 fertiggestellt. Veröffentlicht wurde bisher jedoch nichts und gehört habe ich auch erst jetzt durch diesen recht ausführlichen Artikel bei Cinema Beacon.
Die Kollegen hauen in letzter Zeit übrigens immer sowas von interessanten Themen (auch per Twitter) raus, daß ich garnicht anders kann als mir immer wieder mal einige Sahnestücke auszuleihen.

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Hier die Zusammenfassung aus einem koreanischen Bilderbuch welches auf der gleichen Sage basiert:

Once upon a time, a king and a queen hand six princess brought up most delicately yet no prince. When the queen bore another child in her womb, they wished it to be a boy. But the seventh child turned out to be a princess. The king and the queen, greatly disappointed, abandoned the princess.
Few years later, the king came down with a sickness which could only be cured with the medicine from the world of the dead. As none of six princesses agreed to go to the world of the dead to fetch the medicine, they found the seventh princess whom they had abandoned, and asked her for the favor. The abandoned princess, who had been reared by a poor and wretched couple, was thankful to the king and the queen for merely bringing her into this world. So she embarks on an adventure into the world of the dead to get the medicine for the king. The story is full of fantasy, adventure and heroic deeds, all of which are characteristics of the Korean epic poetry of the shamans.

* 3 Kommentare

Ponyo: Sechs Clips und neuer Trailer zum neusten Miyazaki

##NOLIGHTBOX##Studio Ghibli hält sich ja auch im Internetzeitalter erstaunlich zurück was die Veröffentlichung von Promomaterial angeht. Erfreulicherweise halten das manche internationalen Rechteinhaber etwas anders und so hat BVI France gleich sechs Clips zu Ponyo (on the Cliff by the Sea) [Gake no ue no Ponyo] in ihren YouTube Channel geladen. Dazu gibt es noch einen französischen Trailer der zeigt, daß der Film auch ohne das ständige Wiederholen des Namens der Hauptdarstellerin (Titelsong) sehr gut zu verkaufen ist.

In Frankreich lief Ponyo am 8. April an, Deutschland muss sich noch bis zum 30. Oktober gedulden.

[via Conversations on Ghibli]

* Comments Off on Ponyo: Sechs Clips und neuer Trailer zum neusten Miyazaki

Bilder der US Freedom Blu-ray Box

Vor über einem Jahr hatte ich das erste mal von Freedom, der ersten Anime Serie die hochauflösend auf HD DVD (Review und Bildvergleich) veröffentlich wurde, berichtet. Inzwischen gehört das HD DVD Format der Vergangenheit an, die Serie hat sich in den USA offenbar miserabel verkauft und trotzdem hat Bandai Visual sich dazu entschlossen Freedom auf Blu-ray Disc noch eine Chance zu geben. Das Resultat ist die Freedom Blu-ray Box, die nahezu zeit- und ausstattungsgleich in Japan, den USA, Großbritannien und Frankreich veröffentlicht wurde bzw. noch wird.
Meine US Box wurde Anfang der Woche geliefert und durfte sich gleich einem kleinen Fotoshooting und einer Durchsuchung mit neugierigen Affengriffeln unterziehen. Die Freedom Blu-ray Disc Box enthält die sieben Episoden der Serie auf vier Discs die in schwarzen Amarays ausgeliefert werden und ausgezeichnet zum zweilagigen Schuber passen. Der Schuber besteht aus einem Kunststoffteil mit aufgeprägter Schrift und einem ausklappbaren Pappteil mit Motiven aus der Serie.
Anstelle eines Booklets liegt dem Set ein 12-seitiges Mangaheftchen bei, das kurz die Geschehnisse vor der ersten Episode erzählt. Die Sprechblasen enthalten dabei englische Texte, die französische und japanische Übersetzung steht am Rand. Das Mangabooklet und die Amaraycover sind aus dickem Karton mit mattem Golddruck gefertigt und lassen das ganze Set recht hochwertig wirken.
Im Gegensatz zur HD DVD Variante bekamen alle Episoden neben der japanischen Originalspur auch englische und französische Synchros mit jeweiligen Untertiteln verpasst, die in 5.1 Dolby TrueHD (auf HD DVD nur 5.1 DD+ und 2.0 LPCM) vorliegen. Dafür fehlen einige Extras wie etwa der Bild-in-Bild Vergleich während der Pod Racing Rennszenen. Die Scheiben selbst tragen das britische Ratinglogo, es dürfte sich also weltweit um die gleiche Veröffentlichung handeln. Erfreulicherweise kommt das ganze Set (deshalb) ohne Regionalcode aus und lässt sich auf allen Playern abspielen.

* 4 Kommentare

123