Beiträge mit dem Tag chocolate

Kompletter Trailer zu Raging Phoenix

Nach dem ersten kurzen Teaser vom letzten Freitag und zwei Postermotiven gestern, hier nun der komplette Trailer zu Raging Phoenix mit JeJeeja Yanin in der Hauptrolle.

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

[via Popcorn Magazine]

* 9 Kommentare

No More Chocolate! Teaser Trailer zu Raging Phoenix

Genug geleckert! Nach ihrer Rolle als autistisches Wunderkind in Prachya Pinkaews Chocolate darf Thailands weibliche Muay Thai Hoffnung Jeeja (Jija) Yanin in Raging Phoenix (Du Suay Doo) unter Regisseur Rashane Limtrakul mal wieder ordentlich austeilen.
Nach einigen Berichten soll diesmal nicht nur hart gekämpft, sondern auch geliebt werden. Bin mal gespannt ob Jeeja auch hier glänzen überzeugen kann.
Der erste Teaser Trailer wurde heute veröffentlicht, bei DekNang gibt es zudem massig Bilder aus dem Film. Als thailändischer Kinostart für Raging Phoenix ist der 12. August angepeilt, nach dem internationen Erfolg von Chocolate sollten die Rechtekäufer hier eigentlich schon Schlange stehen.

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

[via Wise Kwai's Thai Film Journal & Popcorn Magazine]

* 6 Kommentare

Chocolate: Drei Postermotive zur Muay Thai Emanzipation [Update]

Die Twitcher haben auf dem thailändischen Filmblog DekNang drei nette Postermotive zum inoffiziellen Ong Bak Nachfolger Chocolate von Prachya Pinkaew ausgegraben. Besonders Motiv #2 rockt im Bienenstock, erstmal die halbe No. 8 Gang vermöbeln und sich dann in aller Seelenruhe nen Snickers gönnen. Gegen das grenzgeniale Flyer Motiv das es hier zusammen mit dem Trailer zu bewundern gibt, stinken jedoch alle drei Poster ab. Der 7. Februar wurde übrigens als thailändischer Kinostarttermin ausgewählt, wer der thailändischen Sprache mächtig ist, kann sich Chocolate auch als thailändische Mangavariante reinziehen.

Update: Nun sind bei DekNang auch einige frische Bilder aus dem Film aufgetaucht.

Chocolate

* 5 Kommentare

Chocolate: Süße Action aus Thailand

In Chocolate zeigt Ong Bak und Tom yum goong Regisseur Prachya Pinkaew, daß nicht nur Männer ihre Knie und Ellenbogen kraftvoll einsetzen können. Hauptfigur des Films ist die junge Autistin Len (Nicharee “Jeeja” Vismistananda), die sich ihre Kampfkünste aus dem Fernsehen sowie dem Muay Thai Boxcamp von nebenan abgeschaut hat. Als ihre Mutter schwer erkrankt findet Len in ihrem Tagebuch eine Liste mit Schuldner, denen sie einen Besuch abstattet um die Schulden für Krankenhausrechnungen einzutreiben. Dummerweise gehören einige Schuldner zur berüchtigten No. 8 Gang, die mit den Eintreibermethoden der jungen Frau ganz und garnicht einverstanden sind. Zudem mischt sich auch noch Lens Vater, ein lange verschollener japanischer Yakuza in die Geschäfte seiner arschtretenden Tochter ein.

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Der Film ist bereits seit letztem Jahr in Produktion, Kinostart soll Februar 2008 sein. Bei YouTube gibt es ein Behind the Scenes Video, bei dem einige Kämpfe recht stark an die Teehaus Szene aus Kill Bill Vol. 1 erinnern. Sieht bisher trotzdem sehr spaßig aus, auch das Flyer Motiv (oben links) und die irgendwie süße Hauptdarstellerin kriegen von mir zwei nach oben gebrochene Ellenbogen!

[via 24fps & KFC Cinema Forum]

[14.01.08] Update: Habe bei den Twitchies mal den englisch untertitelten Trailer geklaut, damit keiner später behaupten kann er hätte von nichts gewusst!

* 9 Kommentare