Gebrauchsanweisung zum Atmen einstellen

Heute ist neues Lesefutter von Amazon für mich angekommen :in_love:
Atmen einstellen, bitte! Pekinger HimmelsstürzeZuerst mein zweites Buch über China von Kai Strittmatter, “Atmen einstellen, bitte! Pekinger Himmelsstürze”. Nachdem ich Stittmatters scharfsinnig humorvollen Schreibstil in seiner “Gebrauchsanweisung für China” genossen hatte, besonders die Geheimtipps am Ende des Buches, freue ich mich auf weitere Erlebnisberichte aus Peking.

Kai Strittmatter – Korrespondent der “Süddeutschen Zeitung” in Chinas Hauptstadt – berichtet mitten aus dem Zentrum eines Wirbelsturms, der in Peking keinen Stein auf dem anderen läßt und es zur staubigsten, lautesten und aufregendsten Stadt der Erde macht. Kai Strittmatter berichtet aus einer Stadt, die nicht nur den Besucher, sondern oft genug auch ihre Bewohner verwirrt. In Peking trifft altes Denken auf neue Freiheiten. Das quietscht und knirscht, und manchmal kracht es ganz herzerfrischend. Wenn der 19jährige Xiao Rong plötzlich eines Morgens mit einem Irokesenschnitt aufwacht, sich einen E-Baß umhängt und vor fäusteschwingenden Nachbarn zu einer neuen Revolution aufspielt. Wenn Professor Liu Dalin sein Volk nach Jahrzehnten amtlich verordneter Prüderie mit seinem Erotikmuseum die sexuelle Befreiung lehrt. Wenn alte Damen morgens früh in den Park huschen und lieber charismatischen Qigong-Meistern lauschen als langweiligen Parteisekretären. Der Kommunismus ist tot, die Kommunistische Partei aber lebt – und noch immer kommen viele unter ihre Räder. Allen voran das alte Peking selbst und die Menschen, die tapfer für seinen Erhalt kämpfen. Bei all dem rasanten Wandel bleiben sich die Chinesen in vielem treu: Noch immer haben si e Millionen Fahrräder und nur eine einzige Fahrradlampe, noch immer verwechseln manche die Rote Liste der vom Aussterben bedrohten Arten mit einer besonders exquisiten Speisekarte und noch immer lieben sie eine Sache mehr als alles andere: Krach.

Gebrauchsanweisung für JapanAus der Piper Reihe “Gebrauchsanweisung für…” stammt meine zweite Neuanschaffung für heute. Der ehemalige ZDF-Ostasienkorrespondent Gerhard Dambmann beschreibt in seiner “Gebrauchsanweisung für Japan” Eigen- und Besonderheiten des Landes und seiner Bewohner, und gibt Tipps um den gröbsten Fettnäpfchen in der japanischen Kultur erfolgreich auszuweichen. Ich hoffe der etwas ältere Dambmann (*1927) kann die Kulturunterschiede genauso erfrischend und mit einem Augenzwinkern rüberbringen wie sein jüngerer Kollege Strittmatter, ein Kurzreview kommt sobald ich die beiden Bücher gelesen habe. ;)

Sollten Sie erstmalig geschäftlich mit Japanern zu tun haben, kann ihnen diese amüsante Gebrauchsanweisung weiterhelfen. Denn sie gibt einen Einblick in Lebensgewohnheiten und thematisiert, was uns im Land der aufgehenden Sonne merkwürdig erscheint. Geschäftsreisenden werden acht Regeln mit auf den Weg gegeben. Zu den Lernzielen gehört: Man verbindet einfach keine Geschäfts- mit einer Vergnügungsreise. Oder: Der japanische Firmenpräsident hat bei der Auftragsvergabe nicht viel zu entscheiden. Auch gewöhnliche Traveller sollten die tollen Tipps des ehemaligen ZDF-Korrespondenten beherzigen, um den Urlaub angenehm und erfolgreich zu gestalten. Und nach der Lektüre dieses Buches verstehen Reisende endlich, warum Gruppen in Japan eine so wichtige Rolle spielen, was es mit der legendären Treue oder den 47 Ronin auf sich hat — und warum Rechtsanwälte gegenüber Schlichtern einen harten Stand haben. Bald sind Sie dann auf dem besten Weg, rohen Fisch zu genießen sowie die japanische Badekultur oder die religiöse Toleranz. Einfach unerlässlich!

Außerdem ist heute noch die Australische Ong Bak DVD (mit Thai Cut) von cd-wow angekommen, aber das passt ja nicht in die neue Literatur Kategorie. ;)

* 1 Kommentar

The Galaxy Railways

The Galaxy Railways: ArtboxHab gestern die erste DVD mit Artbox von Leiji Masumoto neuer Serie “The Galaxy Railways” bei DVDPacific bestellt. Masumoto (*1938) war unter anderem für Captain Harlock, Galaxy Express, Die Königin der tausend Jahre, Captain Future sowie den Videos zum Daft Punk Album “Discovery” (veröffentlicht als “Housemusical” Interstella 5555: The 5tory of the 5ecret 5tar 5ystem) verantwortlich und hat seinen eignen, unverkennbaren Stil bis heute beibehalten.

The Galaxy Railways handelt vom jungen Manabu Yuuki, der sich wie sein verstorbener Vater und Bruder gegen den Willen seiner Mutter der Space Defence Force SDF anschließt. Die SDF ist eine intergalaktische Spezialeinheit, gegründet um die Weltraumzüge der Galaxy Railway Flotte vor Piraten, Naturkatastrophen, Aliens und sonstigen Gefahren zu beschützen. Dabei lernt er die 18-jährige stürmische Louis Fort Drake kennen, die frisch von der Akademie, seiner Einheit zugeteilt wird und für einigen Wirbel sorgt…

Die Serie besteht aus 26 Episoden und erscheint voraussichtlich bis April 2006 auf sechs DVDs bei FUNimation, einen kleinen Vorgeschmack gibt es im Trailer.

Hab mir außerdem noch die Komplettbox zu “Now And Then, Here And There” geleistet, knapp 17€ für eine komplette Serie mit erstklassigen Reviews, da konnte ich nicht widerstehen…zumal ich die Serie schon vor längerer Zeit mal bei Soon bestellt hatte, sie aber Soon-typisch drei Monate On Order war bevor ich gecancelt hab. :x

:music: Miyuki Nakajima – Jidai (Cosmo Warrior Zero Theme)

* Comments Off on The Galaxy Railways

Samaritan Girl

Samaritan Girl Gerade über den 2€ Rabattlink bei cd-wow für 4,99€ bestellt, Samaritan Girl (Samaria) von Kim Ki-Duk.

Die HK DVD ist anscheinend gleichwertig mit der Korea Veröffentlichung und bei dem Preis für einen KDK Film kann man eigentlich nicht viel falsch machen…hoffe ich zumindest. Allein das Covermotiv macht schon Lust auf mehr. ;)
Reviews:
shuqi.org Asian Cinema
senses of cinema
DVD Times

:music: Robert Rodriguez – Sin City End Titles [Sin City Soundtrack]

* Comments Off on Samaritan Girl

Frank Millers’ Sin City

Heute ist endlich meine Sin City HK DVD von cd-wow eingetroffen, eigentlich dachte ich, daß die Post mir zur Strafe eine DVD-Liefersperre aufgebrummt hätte!
Die DVD steckt im schuberlosen Klappdigi, ich habe das “Dwight & Gail” Design erwischt (cd-wow hat willkürlich eine von zwei Variationen verschickt). Dazu gab es noch vier Promo Postkarten mit kleinem cd-wow Logo, sowie ein Hardcover Notizbuch mit der bezaubernden Nancy (Jessica Alba) auf dem Cover. Alles ganz nett, zumindest bis die angekündigte SE mit besserer Verpackung erscheint! :D

Der Film entspricht meinen hochgestellten Erwartungen voll und ganz, Robert Rodriguez hat zusammen mit Sin City Vater Frank Miller und Regiekumpel Quentin Tarantino ein optisch beeindruckendes Meisterwerk geschaffen. Besonders die Marv Episode mit dem hervorragend spielenden Mickey Rourke als quasi unzerstörbarer Marv hat mir besonders gefallen, wobei Devon Aoki als Schwertschwingende Miho auch zum reinbeißen war! Bis auf die manchmal etwas hölzern agierende Jessica Alba (dafür hat die Frau andere Talente :in_love: ) waren sämtliche Rollen erstklassig und passend besetzt, die Stimmung und Einstellungen der Comics wurde dank Frank Millers Mitarbeit teilweise 1:1 und technisch aufwendig umgesetzt.

Die HK DVD ist anscheinend bis auf die chinesischen unterlegten Menüs baugleich mit der RC1 Variante, die im Cinefacts Forum bemängelte Unschärfe und zu hohe Kontrastwerte kann ich absolut nicht bestätigen. An Extras gibt es ein kurzes Making of Feature, eine Special Edition mit mehr Extras etc. ist aber wie gesagt schon angekündigt.

:music: The Back Horn – Requiem

* Comments Off on Frank Millers’ Sin City

Do-it-yourself Poster

Angeregt durch Science’s Gedönsposter Beitrag habe ich die letzten paar Tage damit verbracht, mein Zimmer bildertechnisch neu einzurichten. Nachdem ich die freien Stellen im Zimmer vermessen hatte, besorgte ich mir bei Möbel Buhl zwei Rahmen mit “edlem”, dickem, schwarzen Rand und machte mich auf die Suche nach passenden Motiven.

Nachdem die Google Bildersuche nichts brauchbares ausgespuckt hat, klapperte ich einige Fansites ab und wurde fündig. Das House of Flying Daggers Motiv mit Zhang Ziyi fand ich in hoher Auflösung auf der HelloZiyi Fansite, das Lost in Translation Motiv mit Scarlett Johansson habe ich vom Cover der HK DVD selbst gescannt und zurechtgeschnitten.
Für den “Widescreen” Rahmen fand ich hochauflösende Motive auf der französischen 2046 Verleihseite und das Kill Bill Vol. 1 Motiv stammt von OutNow.ch. Die beiden ersten Motive lasse ich im Format 45×30 und die Panoramabilder in 80×35 bei Digiposter.de ausdrucken, sollten anfang nächster Woche ankommen. :D


P.S. Meine DVDPacific und DeepDiscountDVD Lieferungen sind übrigens immer noch nicht da! :x

* 1 Kommentar

Gedönsmusik

Statt den erwarteten DVD Paketen hat mir heute mein Paketmensch ein kleines, unscheinbares Päckchen von YesAsia mit verdammt hörenswertem Inhalt in die Hand gedrückt:

Zur GroßansichtSoundtrack zu “Sympathy for Lady Vengeance”, dem kommenden dritten Teil von Park Chan-Wook’s Revenge Trilogy nach OldBoy, komponiert von Jo Young-Wook. Kommt im schönen Booklet mit klasse Bildern und Posterdesigns daher, macht wirklich (noch) mehr Lust auf den Film.

“The Classic” Soundtrack: Hab den Film noch nicht gesehen, aber Kaka meinte ich sollte mir unbedingt den Soundtrack bestellen! ;) Da hat der Kaka mal Recht gehabt, netter Soundtrack mit einigen koreanischen Balladen, zwei englischen Songs sowie einigen Instrumental-, und Klassikstücken.

Der Soundtrack zu Kim Ji-Woon’s Heroic Bloodshed “A Bittersweet Life” bringt neben einem Digipack auch gleich fünf Postkarten von Hauptdarsteller Lee Byung-hun mit…wers braucht :sclap: Inhaltlich überzeugt der Soundtrack mit jazzig angehauchter, teils latinomässiger Lounge-Musik zum nebenher laufen lassen. Erinnert jedoch wie der Film selbst stark an…

Park Chan-Wook’s OldBoy. Hatte den Soundtrack zwar schon von der ersten Korea Veröffentlichung, konnte aber bei dem guten Preis für das Digi nicht widerstehen! :D

Hab mich außerdem heute gefreut, als ich erfahren habe, daß mir Dacharbeiten am Haus die letzten Wochen/Tage meiner Semesterferien versüßen werden. Naja, steh ich halt jeden Tag früher auf, dann kann ich mich länger über die neuen Ideen des DVDSoon Managements freuen und auf den Paketmensch mit meinen DVDs warten.
Wenn ich jetzt nur noch wüßte, wie ich WinAMP dazu überrede koreanische Schriftzeichen korrekt anzuzeigen :(

:music: Jo Young-Wook – Mareta, Mareta No’M Faces Plorar [Lady Vengeance OST]

* Comments Off on Gedönsmusik

Life. Death. Honor.

Heute von DVDPacific angekommen:


Samurai 7: Volume 1 Limited Edition (10.000 Stück)
Nettes Set im großen Karton mit Banderole mit vier Storyboard Books zu den ersten Episoden, sowie einem Charakter Artbook mit Skizzen und Interviews.
Insgesamt wird es für die komplette Serie sieben solcher Sets, mit jeweils einem der sieben Samurai auf dem Cover geben. Hoffentlich auch eine entsprechend große Artbox um die ganzen Sets unterzubringen. :D

Die restlichen sechs Samurai und mögliche Cover (von der japanischen S7 Seite übernommen)
Ach ja, eines der beiden Regale musste gestern in einer mehrstündigen Operation entfernt werden und wartet nun schmollend in der Ecke auf einen neuen, stabileren Einsatzort.
:music: The Beatles – The Ballad of John & Yoko

* 1 Kommentar