Erster Teaser Trailer zu Transformers: Dark of the Moon

Erstaunlich subtil was uns ‘Krach Bumm’ Michel da an ersten bewegten Bildern für den dritten Transformers Teil Dark of the Moon zeigt, aber das wird sich sicherlich noch ändern…

[via First Showing]

8 Kommentare


Tweet this
* Kommentar hinterlassen

Verwandte Beiträge

« « Neues Poster zu Jon Favreau’s Cowboys & Aliens
Get Ready to Robo Rumble! Erster Teaser Trailer zu Real Steel » »

8 Kommentare zu “Erster Teaser Trailer zu Transformers: Dark of the Moon”

  1. 09. Dezember 2010 | 09:44 Uhr
    Ormus
    Jau, ich war auch quasi geschockt. Kein Explosion, nichtmal ein lauter Ton? :shock:

  2. 09. Dezember 2010 | 15:55 Uhr
    DaGeia
    Wird bestimmt auch nicht besser als die ersten zwei… :negative:

  3. 10. Dezember 2010 | 09:52 Uhr
    XYZ
    CYBERTRON, okay!!! :cool:
    MARS, auch noch in Ordnung!!! ^^
    MOND, WTF, keine Ideen mehr Bay/Spielberg??? :negative:

  4. 10. Dezember 2010 | 14:03 Uhr
    Chris
    Ich habe da auch keine besonderen Erwartungen mehr dran. Man hätte aus dem Stoff wesentlich mehr machen können, wenn man die Filme etwas ernster aufgezogen hätte. :negative:

  5. 11. Dezember 2010 | 08:43 Uhr
    DieMeiseWasabi
    Mit den Transformers isses bei mir komisch. Ich hab damals den ersten Teil gesehen und mich regelrecht durchgequält. Den zweiten habe ich dann ewig ignoriert, irgendwann war mir aber nach KrachBummPeng, also dachte, ich okay, dafür wird der Zweite taugen. Den finden ja reihum alle noch mieser als den ersten. Und ich … fand den zweiten irgendwie cool. Der geht derbe los und hält die Materialschlacht fast pausenlos durch. Die Effekte sind top, Plot … ja, okay. Daraufhin hat auch der erste Film wieder gewonnen, und ich überlege nun schon die ganze Zeit, die mir auf BluRay zuzulegen. Von daher muss ich leider gestehen: ich freu mich auf Teil 3. Das Ding ist: die meisten Leute, die die Filme hassen, hassen sie deshalb, weil sie als Kids mit dem Spielzeug aufgewachsen sind und wohl eine andere Welt im Kopf haben. Ich als Ossi kenn’ die Bots aber nur von Bildchen, vielleicht hab ich deshalb einen anderen Zugang dazu. Und wer auch nur ein wenig Herz für Tricktechnik und Soundeffects hat, KANN Gefallen an den Filmen finden. Also, einfach mal Erwartungen zurückstellen und unvoreingenommen gucken. Wären es nicht die Transformers, sondern “evilbots from outer space” – ich möchte wetten, die Kritiken sähen anders aus.

  6. 14. Dezember 2010 | 08:16 Uhr
    Golog
    @DieMeiseWasabi
    Da hast Du sicherlich recht, was den anderen Zugang angeht. Allerdings finde ich den Plot des zweiten Films mit “Die US-Army rettet die Welt” (Damit man die Zuschüsse des US-Heimatschutzbehörde einstreichen kann) in Verbindung mit dieser Teenager -Lovestory ziemlich grauenhaft.

    Frei nach dem Motto: einfach mal alles mit reinnehmen, damit man möglichst viele damit ansprechen kann….

    Diiiie Transformers stören da fast schon die “Handlung” *gg

    Grüsse, Golog

  7. 14. Dezember 2010 | 20:30 Uhr
    MD-Krauser
    Uwe Boll hat schon recht, wenn er sagt, dass Michael Bay lediglich 400 Mio. Dollar für Effekte raushaut und filmtechnisch trotzdem nur Scheiße abliefert. Ob der jetzt noch nebenbei Kokst und sich Nutten kommen lässt, weis ich nicht, ist mir persönlich haber auch egal. Ich weiss nur, wenn Tarantino sich mit einem Joint und 400 Musik LPs in einem Zimmer eischließt kommt wesentlich mehr dabei raus.

  8. 16. Dezember 2010 | 17:15 Uhr
    johnjohn
    Es sind Bay Filme Leute.

    Man weiß doch ganz genau, was eine da erwartet, und wer überrascht und enttäuscht ist, hat eine falsche Erwartungshaltung.

    Wer Streetfighter in in die Konsole reinlegt kann sich doch nicht ernsthaft über die fehelenden RPG Elemente beschweren.