Teaser und Starttermin zu Studio Ghibli’s Karigurashi no Arrietty (Die Borger)

Während der japanischen TV Ausstrahlung von Hayao Miyazakis Ponyo wurde einer kurzer Teaser zu Studio Ghiblis kommenden Werk Karigurashi no Arrietty (Arrietty die Borgerin) gezeigt. Zudem wurde verraten, daß das Ghibli Regiedebüt von Hiromasa Yonebayashi am 17. Juli in den japanischen Kinos starten soll.

[via Manganimation]

9 Kommentare


Tweet this
* Kommentar hinterlassen

Verwandte Beiträge

« « Trailer zu Dante Lam’s Fire of Conscience
Evangelion 2.22 DVD und Blu-ray Disc ab Mai in Japan, ab Juli in Deutschland! » »

9 Kommentare zu “Teaser und Starttermin zu Studio Ghibli’s Karigurashi no Arrietty (Die Borger)”

  1. 06. Februar 2010 | 17:51 Uhr
    Shiiro
    Wird Ghibli etwa internationaler? :fall:

  2. 06. Februar 2010 | 18:08 Uhr
    Silencer
    Must See, der Titelsong gefällt auch schon Mal.

  3. 06. Februar 2010 | 18:56 Uhr
    Rocco
    Wow, wie sinnlos dieser Teaser ist. Und dann gleich 2mal :)

  4. 06. Februar 2010 | 19:01 Uhr
    Ulrik
    Finds auch schade, daß das Studiuo die täglichen Videoblogs nicht nutzt um einen detailierteren Blick hinter die Kulissen und vielleicht ein paar Animationsschnippsel zu zeigen.

  5. 07. Februar 2010 | 13:08 Uhr
    neme
    aber … ABER … der Song ist geil :smile:

  6. 08. Februar 2010 | 23:07 Uhr
    Falkenfluegel
    Hoffe aber mal das Joe Hisaishi wieder seinen Teil zum Soundtrack beisteuert.

  7. 14. Februar 2010 | 22:07 Uhr
    Jens W.
    Sieht fantastisch aus. Vielen Dank für den Hinweis! Ich freue mich schon auf’s Käferchen zählen im Gras — der Zeichenstil wirkt (zum Glück) wieder sehr klassisch. Das könnte tatsächlich mal wieder was werden. :-) Schade nur, dass die Zeiten der Ghibli-Filme im japanischen Kontext endgültig vorbei ist. So schön die neueren Giiblis auch sind, die Exotik geht leider mehr und mehr verloren. Trotzdem hoffe ich auf einen weiteren Stein in der Mauer einer der letzten Trickfilm-Bastionen.

  8. 18. Februar 2010 | 01:29 Uhr
    droppingpenny
    Shiiro:

    Wird Ghibli etwa internationaler? :fall:

    Woraus schließt du das? Meinst du nur weil Myazaki wieder ein Roman eines Westlichen Autors adaptiert, ist er plötzlich International ausgerichtet? Hast du dich dasselbe bei der Adaption von “Howl’s Moving Castle” auch gefragt? Oder bei Ponyo? Inspirationen haben keine Ländergrenzen! Der letzte von dem ich erwarte sich International in seinem Stil auzurichten, ist Myazaki. Der Myazaki der den Westlichen Markt von seinen Werken praktisch für Jahrzehnte ausschloss wegen Nausicaä, und welcher Harvey Weinstein ein Samurai-Schwert mit der Aufschrift “No Cuts” geschickt hat, weil er vorschlug Prinzessin Mononoke zu schneiden um es zugänglicher für den Westen zu machen. Jemand der seine Werke über Profit stellt, wird es ganz sicher nicht tun.

  9. 19. Dezember 2011 | 22:39 Uhr
    Mr.Bananentoast
    Kann kaum sagen was mir besser gefällt…
    Nausicaä, Mononoke, Chihiros Reise ins Zauberland oder Arrietty
    Film lohnt sich auf jeden fall! :yeah:

Kommentar hinterlassen


Datenschutzerklärung